Rückrufservice
  Kostenlose Hotline
   aus dem Festnetz
  0800/72 44 333
- Reiseversicherungen
- Reiseinfos
- Städte im Detail
- Pro Internet

Reisebedingungen Nees Reisen

Es liegt uns sehr daran, Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub zu bereiten. Wir bemühen uns, Sie zufriedenzustellen. Eine wesentliche Voraussetzung hierzu sind klare rechtliche Verhältnisse. Unsere Reisebedingungen schaffen sie. Wir bitten Sie, diesen Bestimmungen besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

1. Abschluß des Reisevertrages
Mit der Anmeldung, die schriftlich, mündlich oder telefonisch vorgenommen werden kann, bietet der Kunde der REISEBÜRO NEES GMBH (im folgenden NEES-REISEN) den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Bei einer Anmeldung für mehrere Reiseteilnehmer haftet der Anmelder neben diesen Teilnehmern für deren vertragliche Verpflichtungen wie für seine eigenen, sofern er dies ausdrücklich und gesondert erklärt hat. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch NEES-REISEN zustande. Der Kunde erhält mit oder unverzüglich nach Vertragsabschluss eine schriftliche Reisebestätigung.

2. Bezahlung
Nach Abschluss des Reisevertrages sind 20 % des Reisepreises zu zahlen. Die Prämie für die Versicherung wird mit der Anzahlung fällig. Die Restzahlung ist 2 Wochen vor Reisebeginn ohne weitere Aufforderung zu leisten. Ihre auf den Reisepreis geleisteten Zahlungen sind gemäß § 651 k Abs. 3 BGB insolvenzversichert. Den Sicherungsschein erhalten Sie mit der Reisebestätigung. Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reiseantritt nicht vollständig bezahlt, obgleich der Kunde einen Sicherungssschein erhalten hat, wird NEESREISEN von der Leistungspflicht frei und kann vom Kunden die entsprechenden Rücktrittskosten verlangen, wenn dieser nicht ein Recht zur Zahlungsverweigerung hatte.

3. Leistungen/Preise
Der Umfang der vertraglich geschuldeten Reiseleistungen bestimmt sich grundsätzlich nach den Angaben im Reiseprospekt von NEES-REISEN und den hierauf bezugnehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Beschreibungen in nicht von NEES-REISEN herausgegebenen Orts- oder Hotelangaben, die der Kunde eventuell vom einbuchenden Reisebüro zusätzlich erhält, werden nicht Gegenstand des Reisevertrages. Die allgemeinen Hinweise in den Reisekatalogen von NEESREISEN zu den Reisezielen, zu Einreisebestimmungen, zu Hotels und Beförderungsmitteln und zur Preisberechnung gelten auch für Zusatzangebote von NEES-REISEN, die außerhalb der Hauptprospekte erfolgen.

4. Leistungs- und Preisänderungen
Änderungen und Abweichungen unwesentlicher Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und von NEES-REISEN nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit dadurch der Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigt wird. NEES-REISEN ist berechtigt, den Reisepreis nach Abschluss des Reisevertrages zu erhöhen, wenn damit einer Erhöhung der Beförderungskosten, oder Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird und wenn zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reiseantritt mehr als 4 Monate liegen. Sollte dies der Fall sein, wird der Kunde unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt davon in Kenntnis gesetzt. Preiserhöhungen danach sind nicht zulässig. Die Erhöhung des Reisepreises darf höchstens dem Anstieg des Kostenfaktors entsprechen, der die Erhöhung des Reisepreises begründet und setzt voraus, daß NEES-REISEN die Berechnung des neuen Reisepreises so aufschlüsselt, dass die Erhöhung vom Kunden nachgerechnet werden kann. Bei einer zulässigen Preiserhöhung von über 5 % des Reisepreises oder einer zulässigen erheblichen Änderung kann der Kunde ohne Kosten vom Vertrag zurücktreten oder stattdessen die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn NEES-REISEN in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus dem NEES-REISEN-Angebot zur Verfügung zu stellen. Der Kunde hat den Rücktritt oder das Verlangen nach einer Ersatzreise unverzüglich nach Kenntnis der Änderungserklärung NEES-REISEN gegenüber geltend zu machen. Letzteres gilt auch für den Fall der zulässigen Absage der Reise durch NEESREISEN.

5. Rücktritt und Umbuchung durch den Kunden, Ersatzperson
Der Reisende kann sich bis zum Reisebeginn durch einen Dritten ersetzen lassen, sofern dieser den besonderen Reiseerfordernissen genügt und seiner Teilnahme nicht gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegensteht. In diesem Fall berechnen wir für die Ummeldung die entstehenden Mehrkosten gegen Nachweis, mindestens aber ein pauschales Bearbeitungsgeld von EUR 20,-. Umbuchungswünsche des Kunden (hinsichtlich Reisetermin, Unterkunft und Reiseziel) werden bis einschließlich 23. Tag vor Reiseantritt, sofern sie durchführbar sind, gegen ein Bearbeitungsentgelt von EUR 15,- pro Person berücksichtigt. Ab dem 22. Tag vor Reiseantritt können Umbuchungswünsche des Kunden nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß den nachfolgenden Bedingungen und gleichzeitiger Neuanmeldung bearbeitet werden. Erklärt der Kunde den Rücktritt vom Reisevertrag so kann NEES-REISEN pauschalierte Rücktrittskosten als angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und die
Aufwendungen verlangen.
Diese pauschalierten Rücktrittskosten betragen pro angemeldeten Teilnehmer:
Bei Busreisen in Verbindung mit Fähr- oder Schifffahrten, bzw. Kreuzfahrten:
a) bis 45. Tag vor Reiseantritt 15 %,
b) ab 44. bis 30. Tag vor Reiseantritt 30 %,
c) ab 29. bis 22. Tag vor Reiseantritt 50 %,
d) ab 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt 60 %,
e) ab 14. Tag bis 1 Tag vor Reiseantritt 80 %,
am Tag des Reiseantritts, oder bei Nichtantritt 90%.
Bei Flugreisen:
a) bis 30. Tag vor Reiseantritt 20 %,
b) ab 29. Tag bis 22. Tag vor Reiseantritt 25 %,
c) ab 21. Tag bis 15. Tag vor Reiseantritt 30 %,
d) ab 14. Tag bis 8. Tag vor Reiseantritt 50 %
e) ab 7. Tag bis 1 Tag vor Reiseantritt 65 %,
f ) am Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 75 % des Reisepreises.
Bei allen anderen Bus- und PKW-Reisen:
a) bis 22. Tag vor Reisebeginn 15 %, mind. EUR 25,-
b) ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 25 %, mindestens EUR 25,-,
c) ab 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 40 %,
d) ab 6. Tag bis 1 Tag vor Reisebeginn 50 % des Reisepreises je Teilnehmer.
Tritt der Kunde erst am Tag des Reisebeginns zurück oder tritt er die Reise nicht an betragen die pauschalierten Rücktrittskosten 75 % des Reisepreises je Teilnehmer, außer es ist anders oben angegeben. NEES-REISEN kann einen höheren Schaden als in den pauschalierten Rücktrittskosten vereinbart geltend machen, wenn NEES-REISEN hierfür den Nachweis führt. Macht der Kunde geltend, daß NEESREISEN ein geringerer Schaden als in den pauschalierten Rücktrittskosten vereinbart entstanden ist, hat er
hierfür den Nachweis zu führen. Richtet sich die Höhe des Pauschalreisepreises nach der Belegungszahl bei der Unterbringung (Doppelzimmer, Appartement etc.) und tritt einer der mitangemeldeten Reiseteilnehmer vom Reisevertrag zurück, berechnet sich der Reisepreis für die verbleibenden Teilnehmer entsprechend der reduzierten Belegungszahl neu. Eine Reiserücktrittskostenversicherung ist im Reisepreis nicht eingeschlossen. NEES-REISEN empfi ehlt dringend den Abschluß einer solchen Versicherung bei Buchung der Reise.
Stornierung von Eintrittskarten
Zu den Stornogebühren kommt gegebenenfalls noch der Kartenpreis, falls die Eintrittskarten nicht weiterverkauft werden können.

6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter
NEES-REISEN kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:
6.1. Ohne Einhaltung einer Frist
wenn der Kunde die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, daß die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter in einem solchen Fall, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis. Er muß sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen anrechnen lassen.
6.2. Bis 14 Tage vor Reiseantritt
bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von 16 Personen, es sei denn, in der Reiseausschreibung wird eine Durchführung garantiert oder auf eine andere Mindestteilnehmerzahl hingewiesen. Die Erklärung, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist und die Reise deshalb abgesagt wird, hat dem Kunden spätestens am 14.Tag vor Reisebeginn zuzugehen. Der Kunde erhält dann seine auf den Reisepreis geleisteten Zahlungen unverzüglich zurück. Weitere Ansprüche stehen dem Kunden nicht zu.

7. Gewährleistung/Haftung/Obliegenheiten
Werden Reiseleistungen nicht vertragsgemäß erbracht, so richtet sich die Haftung von NEESREISEN nach den gesetzlichen Vorschriften. Der Kunde kann Abhilfe verlangen, die NEES-REISEN verweigern kann, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. NEES-REISEN kann Abhilfe in der Weise schaffen, daß eine gleichwertige Ersatzleistung erbracht wird, sofern dies für den Kunden zumutbar ist und der Reisemangel nicht bewußt wider Treu und Glauben herbeigeführt wurde bzw. die Abhilfe keine unzulässige Vertragsänderung darstellt. Im Fall des Auftretens von Leistungsstörungen ist der Kunde verpflichtet, den Mangel zunächst unverzüglich beim Leistungsträger zu rügen, um Gelegenheit zur sofortigen Abhilfe zu schaffen. Schafft der Leistungsträger nicht sofort Abhilfe, hat der Kunde den Mangel unverzüglich bei der örtlichen Vertretung von NEES-REISEN, die in den Reiseunterlagen genannt ist, anzuzeigen. Gleiches gilt, wenn dem Kunden die Rüge beim Leistungsträger nicht möglich oder zumutbar ist. Unterlässt der Kunde die Rüge des Mangels schuldhaft, ist er mit Minderungs- und vertraglichen Schadensersatzansprüchen deswegen ausgeschlossen. Ein Kündigung des Reisevertrages durch den Kunden wegen eines Reisemangels, der die Reise erheblich beeinträchtigt, ist nur dann zulässig, wenn NEES-REISEN keine zumutbare Abhilfe leistet, nachdem der Kunde NEES-REISEN hierfür eine angemessene Frist gesetzt hat. Einer Fristsetzung bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist, von NEESREISEN verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist.

8. Anmeldung von Ansprüchen/Verjährung
Will der Kunde NEES-REISEN auf Minderung, Schadensersatz wegen vertraglicher Haftung, Aufwendungsersatz oder Rückzahlung des Reisepreises nach Kündigung des Reisevertrages oder nach Abbruch der Reise in Anspruch nehmen, so hat er diese Ansprüche innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber REISEBÜRO NEES GMBH, Hauptstraße 101a, D-63829 Krombach anzumelden. Leistungsträger, Reiseleitungen oder andere örtliche Vertretungen sind nicht zur Entgegennahme von Anspruchsmeldungen bevollmächtigt. Die Frist ist nur gewahrt, wenn die Erklärung des Kunden vor ihrem Ablauf zugegangen ist, es sei denn, der Kunde ist ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden. Ansprüche der Kunden aus Gewährleistung und vertraglicher Haftung verjähren innerhalb von zwei Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Hat der Kunde solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tage gehemmt, an dem der Reiseveranstalter die Ansprüche schriftlich zurückweist.

9. Beschränkung der Haftung
a) Bei vertraglicher Haftung:
Die vertragliche Haftung von NEES-REISEN für Schäden, die nicht körperliche Schäden sind, ist auf den 3-fachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit NEESREISEN für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. NEES-REISEN empfi elt in diesem Zusammenhang den Abschluß einer Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung.
b) Haftung des Luftfrachtführers:
Kommt NEES-REISEN die Stellung eines vertraglichen Luftfrachtführers zu, so regelt sich die Haftung nach den einschlägigen Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit den internationalen Abkommen von Warschau, Den Haag, Guadalajara u.a. Das Warschauer Abkommen beschränkt in der Regel die Haftung des Luftfrachtführers bei Tod oder Körperverletzung sowie für Verluste oder Beschädigung von Gepäck.

10. Paß-, Einreise- und Gesundheitsvorschriften
NEES-REISEN informiert die Kunden in den Reiseprospekten über die für deutsche Staatsbürger jeweils geltenden Bestimmungen für die Einreise in das Urlaubsland und die zu beachtenden gesundheitspolizeilichen Formalitäten.

Die Reisebedingungen gelten für alle Reisen mit dem Veranstalter:
REISEBÜRO NEES GMBH
Hauptstraße 101a
D-63829 Krombach
Telefon 06024/6718-0
Telefax 06024/6718-27
www.nees.de • E-Mail: info@nees.de
Stand: 01. August 2008